ÜBER MICH

"Nur wenn man sich beim Lehren auch als Lernender empfindet, hat das, was man sagt, eine Berechtigung. Nur so berührt man die

Herzen der Menschen.

Man soll spüren, diejenige, die da so klug redet, hat auch einmal gelernt, hat etwas gemacht, was ich nachahmen kann. Sie redet nicht nur wie ein Buch, sondern mit dem Herzen".

Ayya Khema

Seit fast 20 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Yoga und kann die wohltuende Wirkung der Asanas, des Pranayama und der Yoga-Philosophie nach Patanjali,  auf vielfältige Weise erfahren.

 

2010 habe ich nach einer 4-jährigen Yoga-Lehrerausbildung beim Berufsverband der Yogalehrenden e. V. (BDY/ EYU) die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt und arbeite seitdem als Yogalehrerin.

Ich lehre Yoga, im Sinne des Kriya Yoga, wie im Yogasutra von Patanjali  beschrieben: Mit Selbsreflektion, Engagement und Hingabe. Die Teilnehmer sollen so üben, wie es der eigenen Person entspricht. Sie sollen die eigenen Grenzen erkennen und akzeptieren, und das Üben an sich genießen, ohne ein bestimmtes Ergebnis erreichen zu wollen. Das entspricht meiner Vorstellung von YOGA!

Der Yoga-Weg hat mir eine neue Sichtweise auf das Leben gezeigt und mich bewusster im Umgang mit mir selbst und meinen Mitmenschen gemacht.

Doch erst mit dem Wissen des Ayurveda, das ich mir 2016 in der Ausbildung an der Europäischen Akademie für Ayurveda in Birstein,

zur ganzheitlichen ayurvedischen Gesundheits- und Ernährungsberaterin aneignen konnte, merkte ich, wie der Kreis zu einem gesunden und glücklichen Leben geschlossen wurde.

 

Ich spüre immer deutlicher, wie ansprechend und stimmig die Ayurvedische Lehre, für mich ist.

Vor allem begeistert mich, dass die Erhaltung und Förderung der Gesundheit ebenso wichtig ist, wie die Heilung von Krankheiten. Dies geschieht mit natürlichen Behandlungen, die mit einem gesteigertem Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und Lebensführung einhergehen.

Ayurveda passt wunderbar zu Yoga - beide ergänzen sich.

Es ist mir ein Herzenswunsch, Menschen dabei zu unterstützen, ein MEHR an Gesundheit und Lebensqualität zu gewinnen, ihre Einzigartigkeit zu erkennen und zu leben, und ihrer Entfaltung Raum zu geben.